Spezialgebiete

/Spezialgebiete
Spezialgebiete 2018-05-14T14:11:54+00:00

Sportphysiotherapie

Der speziell ausgebildete Sportphysiotherapeut befasst sich mit den im Sport in Zusammenhang stehenden Problemen oder Beschwerden am Bewegungsapparat.

Meist geht es darum die Belastbarkeit von lokalem Gewebe oder dem ganzen System auf die geforderte Bealstung anzupassen.
Wir richten uns nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntissen und geben diese gerne an sie weiter.

Die Therapie / Reha findet bei uns an verschiedensten Geräten oder aber auch sportspezifisch im Freien statt.

Rheumatologie

Mit „Rheuma“ bezeichnet man in der Umgangssprache Beschwerdebilder und Krankheiten mit Schmerzen und Funktionseinschränkungen am Bewegungssystem, das heisst: Gelenke, Wirbelsäule, Knochen, Muskeln und Sehnen.

Ursprünglich kommt der Begriff Rheuma von dem griechischen Wort „rheo“ („ich fließe“), und wird heute im Zusammenhang mit Rheuma frei übersetzt als „ziehende Schmerzen“.

Unterteilung der rheumatischen Krankheitsbilder

Rheumatische Krankheiten werden nach den zugrunde liegenden Störungen in vier Hauptgruppen unterteilt:

  • Entzündlich rheumatische Erkrankungen – wie Rheumatoide Arthritis (RA), M. Bechterew, Kollagenosen und Vaskulitiden
  • Degenerative rheumatische Erkrankungen – wie Arthrose
  • Krankheiten des Bewegungssystems durch Stoffwechselstörungen – z. B. bei Osteoporose, Gicht oder Diabetes
  • Rheumatische Schmerzkrankheiten („Weichteilrheumatismus“) – wie Fibromyalgie

Beispiele von Krankheitsbildern aus der Rheumatologie

Aus den ca. 100 Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis haben wir uns auf folgende spezialisiert:

  • Hexenschuss (Lumbovertebrales Syndrom)
  • Nervenwurzelkompressionen, konservativ behandelt (Radikulopathien)
  • Arthrose diverser Gelenke
  • Rheumatoide Arthritis

Orthopädie

Die Orthopädie ist ein Teilgebiet der Medizin und befasst sich mit der Diagnose und Therapie von Störungen am Bewegungsapparat. Dazu gehören alle Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen an Knochen, Gelenken, Bändern, Muskeln und Sehnen.

Abgrenzung zur Rheumatologie

Überschneidungen zur Rheumatologie sind vorhanden. Schwerpunktmässig befasst sich die Orthopädie stärker mit der Entstehung, Prävention, Diagnose und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsstörungen des Bewegungsapparates.
Systemische entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparats gehören dagegen zur >Rheumatologie.

Geschichte

Schon im 16. Jahrhundert war ein zentrales Ziel die Spätfolgen durch Haltungsschäden bei Kindern zu vermeiden. Der Name Orthopädie als Fachgebiet wurde so geprägt. „Orthos“ steht für gerade und „pädie“ für Kind / Erziehung.

  • Gebiete der Orthopädie
  • Chirurgie (Prothesenchirurgie)
  • Technische Orthopädie
  • Orthopädieschuhtechnik
  • Kinderorthopädie

Physiotherapie und Orthopädie

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit den regionalen Orthopäden. Konservative Ansätze:

  • Kinderorthopädische Probleme wie verstärkter Einwärtsgang
  • Skoliotische Veränderungen der Wirbelsäule
  • Verminderte Beweglichkeit von Gelenken
  • Operative Ansätze:
  • Nachbehandlung von Teil- und Vollprothesen

Lymphsystem

Die Wirksamkeit der manuellen Lymphdrainage (ML) ist durch diverse medizinische Studien belegt. Der Anwendungsbereich ist sehr breit. Sehr grosse Erfolge werden im Bereich der Ödem- und Entstauungstherapie angeschwollener Körperregionen erzielt, weshalb diese Anwendung dann auch die Domäne der manuellen Lymphdrainage ist.

Ursachen des Lymphödems

Die Ursachen dafür sind vielfältig und können vorübergehend oder chronisch sein.

  • Verletzungen (posttraumatische Ödeme)
  • infolge einer Mangelanlage des Lymphsystems angeboren (primäre Lymphödeme)
  • Nach chirurgischen Eingriffen (sekundäre Lymphödeme), zum Beispiel nach einer Lymphknotenentfernung im Zusammenhang mit einer Tumoroperation

Anwendungen

Bei allen lymphostatischen Ödemen, die sich durch ungenügende Transportkapazität der Lymphgefäße ergeben, ist die ML die Therapieform erster Wahl.Es wird dabei zwischen angeborenen (primären) und sekundären (erworbenen) Lymphödemen unterschieden.

Wirkmechanismus

Die Lymphgefässe pumpen die Lymphflüssigkeit mit einer Pumpleistung in Ruhe von 10-12 Kontraktionen pro Minute nach zentral.
Im Krankheitsfall ist diese stark reduziert. Durch spezielle Griffe mit wechselndem Druck wird ein Reiz auf das Gewebe ausgelöst. Die glatten also vom Willen nicht beeinflussbaren Muskeln der Lymphgefässe werden so zu einer höheren Pumpleistung bis zu 20 Kontraktionen pro Minute stimuliert.

Kompressionsstrümpfe

Ist die Ödemproblemtik sehr ausgeprägt muss die ML mit Kompressionsverbänden bzw. auf Mass gefertigten Kompressionsstrümpfen ergänzt werden.

Weitere Wirkungen der manuellen Lymphdrainage:

  • Sympathikolytisch: die vegetative Reaktionslage verbessert sich, dadurch setzt eine starke Entspannung ein
  • Schmerzlinderung: gate control (Überdeckungseffekt)
  • Reflektorische Tonussenkung der Skelettmuskulatur
  • Alle postoperativen oder durch ein Trauma ausgelösten Schwellungen

Geschichte

Seit 1960 ist die manuelle Lymphdrainage etabliert. Entwickelt wurde sie hauptsächlich durch Emil Vodder.
Die Methode wurde seither weiter verfeinert und ist Bestandteil der physiotherapeutischen Grundausbildung.

Manuelle Lymphdrainage bei uns

Wenn indiziert lassen wir die ML in die physiotherapeutische Anwendung einfliessen. Bei PatientInnen mit klassischen Lymphödemen, welche mit einer speziellen Verordnung für eine ML zu uns kommen, wird die ML nur von TherapeutInnen durchgeführt, welche neben der Grundausbildung der ML in der Physiotherapieausbildung auch die komplette Zusatzausbildung für ML abgeschlossen haben.

Medizinische Trainingstherapie MTT

Mit der medizinischen Trainingstherapie wird aufgrund wissenschaftlicher Grundlagen gezielt an aktuellen Defiziten gearbeitet.

Die Muskulatur aber auch das Bindegewebe (Bänder, Sehnen, Knorpel) zeigt eine hohe Anpassungsfähigkeit auf einen wiederholten Belastungsreiz.
Das medizinisch überwachte Ausdauertraining bei Herz- Kreislaufproblemen oder die Verbesserung der Ausdauer ist ebenso ein Schwerpunkt der MTT.

Ziele des medizinischen Trainings

  • Verbesserung der Mobilität des Bewegungsapparates
  • Verbesserung der Muskelkraft, Muskelausdauer und Koordination
  • Training zur Steigerung oder Erhaltung der Muskulatur
  • Stabilisation einzelner Gelenke oder Körperabschnitte
  • Training von Herz/Kreislauf
  • Sportspezifisches Kraft-/Ausdauertraining

Ablauf des MTTs

Wir setzen uns mit Ihnen zusammen, besprechen die medizinischen Probleme auch anhand der Diagnose des Arztes und setzen dann die Ziele fest.
Anhand der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und biomechanischen Grundlagen stellen wir für Sie Ihr individuelles Trainingsprogramm zusammen. Nachdem Sie von uns angeleitet wurden , trainieren Sie an den entsprechenden Geräten mit individuell festgelegten Widerständen und Übungswiederholungen.
Im Gegensatz zum Fitness überwacht Sie eine Fachperson, kontrolliert die Übungsausführung und passt wenn nötig das Programm an.
Das Training kann in die physiotherapeutischen Sitzungen integriert sein.

Was kostet ein medizinisches Training?

Die Kosten werden von den meisten Kassen übernommen, wenn Sie mit einer Verordnung für MTT zu uns kommen. Viele Aerzte überweisen ihre PatientInnen direkt mit einer Verordnung zu uns oder stellen im Verlauf der Physiotherapie eine aus, wenn die Kombination Phyiotherapie und MTT sinnvoll ist.

Wie viele Trainings werden bezahlt?

Wir stellen für Sie eine Kostengutsprache bei Ihrer Krankenkasse und teilen Ihnen danach mit wie viele Trainings die Krankenkasse übernimmt.
Dieser Ablauf benötigt in der Regel ca. 14 Tage. Wenn die Wartefrist für Sie zu lange ist, dürfen Sie auch sofort mit dem Training beginnen. Sollte, was sehr selten ist, die Kasse die Kostengutsprache nicht bewilligen, stellen wir Ihnen die Trainings in der Wartefrist in Rechnung.

Medizinische Massage

Neu über die Kasse abrechnen

Gönnen Sie sich eine medizinische Massage.
Die Kosten werden bei uns nun neu von den meisten Krankenkassen übernommen sofern sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in diesem Zusammenhang.

Unser Angebot:

  • Sportmassage
  • Wellnessmassage
  • Massage nach Dorn-Methode
  • Lomi Lomi Massage
  • Fuss-/Handreflexzonen
  • Lymphdrainage
  • Hot Stone-Massage
  • Triggerpunkttherapie
  • Schwangerschafts-Massage
  • Massage für Kinder